REICHEN 700 Mio€ für den Schienennahverkehr in Salzburg?

Der Schienennahverkehr für das nächste Jahrzehnt ist in Salzburg geregelt. Der Ausbau von Qualität und dem Angebot stehen dabei im Vordergrund. Als Weiche in die Zukunft sieht Landesrat Stefan Schnöll das 700-Millionen-Euro-Papier. Anders sieht das die FPÖ:

Der Schienennah- und Regionalverkehr müsste fast verdoppelt werden, um die überfüllten Pendlerzüge zu entlasten. FPÖ-Verkehrssprecher Hermann Stöllner


Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.