Reaktivierung der Königseebahn?

Bei einer Bürgermeisterdiskussion, im Rahmen der Kommunalwahlen in Bayern, zum Thema Verkehr, veranstaltet vom Verkehrsforum Berchtesgadener Land und Rupertiwinkel im Gasthof Unterstein in Schönau am Königssee wurden drei Fragen gestellt. Die Fragen wurden mit grünen Karten für JA und rote Karten für NEIN beantwortet:

• Auf die Frage, ob die Bürgermeisterkandidaten wissen, dass es die Königsseebahn schon einmal gegeben hat, kam ein klares JA.

• Auf die Frage, ob sich die Bürgermeisterkandidaten vorstellen können, dass innerhalb der kommenden 10 Jahren eine neue moderne Königsseebahn als S-Bahn wiederkommen könnte, kam ein eindeutiges NEIN!

• Dann wurde darauf hingewiesen, dass bereits eine Projektgesellschaft Regionalstadtbahn Salzburg aktiv sei. Gerade 2 Tage vor der Veranstaltung in Schönau erschien ein umfangreicher Artikel in den Salzburger Nachrichten, in dem der Geschäftsführer der Projektgesellschaft interviewt worden ist und die Termine Baubeginn des Regionalstadtbahn-Innenstadttunnels in Salzburg 2023, Eröffnung bis Mirabell 2025 und Eröffnung Stadtdurchfahrt bis Hallein 2027 oder 2028 genannt hatte. Auf die Frage, ob die Bürgermeisterkandidaten sich eine neue Königsseebahn vorstellen können und dafür einsetzen werden, kam wieder ein einhelliges „Ja“, nachdem Richard Fuchs auf Zweifel im Hinblick auf den Begriff „S-Bahn“ klargestellt hatte, dass es sich um eine als Abzweigung und Ergänzung zur Salzburger Regionalstadtbahn bis Hallein gedachte Regionalstadtbahn handeln solle. [siehe Fotoreihe]

Die Diskussion der neuen Königsseebahn zur Regionalstadtbahn mit Innenstadttunnel ist somit gestartet worden.


Getaggt:
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.