Bahn

Bahn

Zukunft Bahnarreal Berchtesgaden

- Posted in Bahn by - Comments

enter image description here Während wir hier im Verein über eine Wiederbelebung der Königseebahn und einen Bahn-Rundverkehr um Salzburg über Grödig, Marktschellenberg, Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Freilassing nicht nur nachdenken, sondern sehr konkret mit Planungen und Organisation beschäftigen, scheint das draußen in den Gemeinden dank dem Lockdown nicht anzukommen. Der Bürgermeister Franz Rasp denkt mal eher an Park & Ride Parkplätze - naja in weiter Ferne auch daran, dass man mit autonomen Fahrzeugen vom Bahnhof in den Markt kommt.

Ausschnitt in groß (evtl. mit STRG+ vergrößern)

Reaktivierung von Bahnstrecken

- Posted in Bahn by - Comments

Die Gleise sind noch da, es fahren aber keine Züge mehr: Stillgelegt. Solche Trassen lassen sich aber nicht selten reaktivieren. Oft ist das sinnvoll, aber nicht immer ganz einfach, weiß Markus Meyer-Gehlen. Mit wachsendem Straßennetz schreibt die Bahn größere Verluste. Parallel verschwinden kleine und mittlere Bahnverbindungen. Das ist das Gegenteil zu dem was nötig ist - weg vom KFZ. Jedenfalls wird das ohne ein Stück Fördern und Bezuschussen nicht gehen.

QUARKS

Bahnfahren ist Klimaschutz?

- Posted in Bahn by - Comments

enter image description here

Seit 10 Jahren fahren nach Angaben der Deutschen Bahn die S-Bahn-Züge in Hamburg mit 100 % Öko-Strom. Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) enthüllte anlässlich des Jubiläums an der S-Bahn-Haltestelle Hammerbrooklyn-Campus eine digitale C02-Uhr. Damit soll den Reisenden deutlich gemacht werden: seht her: mehr grün geht nicht ! Wir haben da mal nachgehakt. ... Es macht keinen Sinn, in Zukunft ausschließlich auf Ökostrom setzen zu wollen. Denn dann würde die Bahn wegen des volativen Stroms nur noch gelegentlich fahren oder sie müßte wieder verstärkt Dieselloks einsetzen. EIKE

Güterzug fährt mit einer Geschwindigkeit von 350 km/h in China

- Posted in Bahn by - Comments

Auch der Güterzug fährt mit einer Geschwindigkeit von 350 km/h in China enter image description here enter image description here Am 23. Dezember rollte weltweit erster Hochgeschwindigkeitsgüterzug, der von China eigenständig entwickelt wurde, in Tangshan der Provinz Hebei vom Band.

RE 1 statt RE 59401

- Posted in Bahn by - Comments

Die Linien im Regionalverkehr werden umbenannt. Die bisher übliche Kombination aus Betreiberkennung und Ziffernfolge wird durch ein bayernweit einheitliches System ersetzt. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die im Auftrag des Freistaats den Regionalverkehr auf der Schiene bestellt, erhofft sich davon mehr Übersichtlichkeit.

Die neue Einfachheit dürfte allerdings zunächst vielerorts Verwirrung stiften. Vorneweg steht von Sonntag an stets eines von drei Kürzeln: RE für Regionalexpress, RB für Regionalbahn und S für S-Bahn. Danach folgen zwei Ziffern. Nebenlinien beginnen dabei mit der gleichen Ziffer wie ihre Hauptlinie. So heißt der RE 59401 von München nach Nürnberg fortan RE 1. Die bei Ingolstadt abzweigende Verbindung gen Augsburg wird unter RB 13 bedient. Generell gelten als RE alle Regionalzüge, die nur an einigen größeren Bahnhöfen halten. Eine RB stoppt dagegen an allen Stationen - es sei denn, das übernimmt auf dieser Strecke schon eine S-Bahn.

SZ

DAS EUROPÄISCHE NACHTZUG-NETZ NIMMT IMMER KONKRETERE FORMEN AN

- Posted in Bahn by - Comments

enter image description here

Die ersten konkreten Ergebnisse dieser Ausweitung der Kooperation sind vier neue Nightjet-Linien, die in den nächsten Jahren insgesamt 13 europäische Millionenmetropolen miteinander über Nacht verbinden werden:

2021: Wien–München–Paris und Zürich–Köln–Amsterdam Dezember 2022: Zürich-Rom Dezember 2023: Wien/Berlin–Brüssel/Paris Dezember 2024: Zürich – Barcelona

Travelnews

Auftakt der „Machbarkeitsstudie zur Einrichtung von Mikrodepots im Berchtesgadener Land“

- Posted in Bahn by - Comments

Das Landratsamt hat die Machbarkeitsstudie zur Untersuchung einer möglichen Errichtung von Mikrodepots in Auftrag gegeben. Um den Bedarf für die Errichtung von Mikrodepots zur innerörtlichen Feinverteilung von Einzelhandels- und Paketdiensten zu erfassen, wurde nun eine Online-Umfrage gestartet. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich an der Umfrage zu beteiligen. Diese läuft bis 15. Januar 2021.

In den drei kreisangehörigen Städten Bad Reichenhall, Freilassing und Laufen soll in den nächsten Monaten untersucht werden, ob ein Bedarf für die Errichtung von Mikrodepots zur innerörtlichen Feinverteilung von Einzelhandels- und Paketdiensten besteht. Am 09.11.2020 trafen sich die Verantwortlichen des Landkreises und der drei Städte im Rahmen des Vorhabens zur ersten digitalen Auftaktsitzung. Mit dieser Studie sollen u. a. Potentiale zur Stärkung der regionalen Wirtschaft untersucht werden. Dazu führen die Verantwortlichen ab Dezember Umfragen mit dem lokalen Einzelhandel, Paketempfänger und -dienstleister im privaten und gewerblichen Umfeld durch.

Um die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger an Paketversendungen bestmöglich miteinbeziehen zu können, wird eine Onlineumfrage gestartet. Die Beantwortung der Umfrage dauert etwa fünf Minuten und ist unter diesem Link abrufbar.

Die Auftragsvergabe der Machbarkeitsstudie beruht auf einer konkreten Empfehlung im Landkreis-Mobilitätskonzept. Die Einrichtung von Mikrodepots wurde darin als ein Initialprojekt mit besonders hervorgehobener Bedeutung für das Verkehrssegment Güterverkehr bewertet.

Der Landkreis hat für die Finanzierung des Projekts bereits eine Förderzusage über das Förderprogramm „Städtische Logistik“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur erhalten.

Kurskorrekturen bei der Bahn

- Posted in Bahn by - Comments

Bei der Deutschen Bahn muss sich der Aufsichtsrat über tiefrote Zahlen beugen. Angesichts der Einnahmeverluste verlangen EVG, FDP und die Grünen Änderungen bei der Konzernstrategie. EVG plädiert für Abbau von Hierarchien Grüne kritisieren Umgang mit Güterverkehrs-Konkurrenten FDP fordert Verschlankung

Verkehrsrundschau

Bahn im Wahn

- Posted in Bahn by - Comments

Während CSU-Söder ("nur eine Inszenierung", focus.de) die Bevölkerung am liebsten ganz einsperren möchte und Lauterbach & Co. Weihnachten gerne ganz verbieten würden, kündigt CSU-Scheuer Sonderzüge zu Weihnachten an:

»Der bundeseigene Konzern [will] 100 Sonderfahrten in der Weihnachtszeit anbieten. „Es gibt mehr Angebot bei weniger Reisenden, um das Ganze zu entzerren“, sagte Scheuer.«

Heute ist Aktionstag der Bahn zur Maskenpflicht. »Tausende Bundespolizisten und Sicherheitsmitarbeiter sollen in den kommenden Wochen dafür sorgen, dass täglich in rund jedem zweiten Fernzug ein Kontrollteam unterwegs ist. Mit einem bundesweiten Aktionstag machten der Konzern und die Bundespolizei am Montag auf die Maßnahmen aufmerksam. Hunderte Einsatzkräfte waren im ganzen Land in Regional- und Fernzügen sowie Straßen‑, S‑, und U‑Bahnen im Einsatz. Die Aktion ist Teil des Sicherheitskonzepts, mit dem die Deutsche Bahn über die Weihnachtstage für Vertrauen bei den Fahrgästen wirbt. „Wir haben sicherlich über 2000 Kolleginnen und Kollegen von der DB Sicherheit im Einsatz“, sagte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber am Montag. „In jedem zweiten Zug wird das Tragen der Maske auch kontrolliert.“ Auch die Bundespolizei setze zu diesem Zweck 6000 Beamte ein, sagte Bundespolizeipräsident Dieter Romann…

„Wir haben im Einzelnen seit September dieses Jahres bis einschließlich das vergangene Wochenende in der Bahn etwa 200.000 Personen angetroffen, die keine Maske trugen“, sagte Romann.«

Romann-> ehemals Deutscher Meister in Karate (Gewichtsklasse bis 70 kg). Er war "an der Formulierung der Anti-Terror-Gesetze und des Zuwanderungsgesetzes beteiligt" und ist deshalb gewiß der richtige Mann für die aktuelle Aufgabe. Die Angaben stammen von Wikipedia, das auch noch dies mitteilt:

»Nach dem G7 Gipfel in Schloss Elmau im Juni 2015, ließ Romann ohne Anweisungen seines Vorgesetzten Innenminister Thomas de Maizières, polizeiliches Material an der deutsch-österreichischen Grenze einlagern. So hätte er im Fall einer Grenzschließung, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im September 2015, schnell reagieren können. Kritiker werfen ihm allerdings vor, dass er seine eigene politische Agenda verfolge. Es gilt als offenes Geheimnis in Berlin, dass Romann zusammen mit Ex-Verfassungsschutzchef Hans Georg Maaßen, von vorneherein Angela Merkels Flüchtlingspolitik abgelehnt hat. Beide haben ein sehr angespanntes Verhältnis zur Kanzlerin, das von gegenseitigem Misstrauen geprägt ist.

Page 1 of 2