Freilassing: Barrierefreier Bahnhofs-Umbau wieder zwei Jahre später?

Stellungnahme der DB AG Immobilien zu Bebauungsplan sorgt für Unverständnis im Bauausschuss. Eigentlich sollte der barrierefreie Umbau des Bahnhofs bereits 2018 starten, noch ist aber nichts passiert. Trotz widersprüchlicher Infos glaubt man im Rathaus, dass am jetzigen Baubeginn 2022 festgehalten wird. Bürgermeister Hiebl will dem aber noch einmal nachgehen. −F.: Franz Eder enter image description here

Für Unverständnis im Gremium sorgte unterdessen eine Stellungnahme der Deutsche Bahn AG Immobilien, die die Baustelleneinrichtungsfläche für den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs betrifft. Denn dort war davon die Rede, dass der Baubeginn für 2024 angesetzt ist. Das wäre noch einmal um zwei Jahre später als dies der bisherige Kenntnisstand vorsehe, weshalb sich 3. Bürgermeister Wolfgang Hartmann (Grüne) bei der Verwaltung nach deren Informationen erkundigte. Hiebl meinte, durch den Stand des bisher letzten Gesprächs mit der zuständigen DB Station & Service AG gehe man von einem Baubeginn 2022 aus. "Daran halten wir auch fest, aber wir gehen dem noch einmal nach", versprach er. Hartmann erinnerte unterdessen daran, dass der ursprüngliche Baubeginn eigentlich für 2018 vorgesehen gewesen wäre. PNP