Wo Autos stehen, könnten Kinder spielen und Gemüsegärten wachsen

enter image description hereWir wollten ein Buch über die Verkehrswende machen und damit zeigen, wie viel lebenswerter Städte mit mehr Fuß- und Radverkehr werden können. Die Verkehrswende betrifft so viele Lebensbereiche und kann sie positiv beeinflussen: Straßen werden sicherer und grüner, die Bewohner und Bewohnerinnen gesünder und entspannter, Menschen fühlen sich wohler.

Die Frage, die wir uns mit unserer heutigen Verkehrspolitik stellen müssten, ist doch: Wo wollen wir hin? Wollen wir weiter in engen, stinkenden Städten leben, vollgestopft mit parkenden und fahrenden Pkw, in denen es mitunter lebensgefährlich ist, zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs zu sein? Oder wollen wir uns erlauben, weiter zu denken?

Anstatt unsere Städte so hin zu nehmen, wie sie derzeit noch sind, wollten wir zeigen, wie viel Raum es eigentlich für Visionen gibt und Argumente liefern für diesen Wandel. Wo jetzt noch Autos rumstehen, könnten stattdessen Kinder spielen und Gemüsegärten wachsen. https://www.vcd.org/startseite/newsroom-uebersicht/vcd-verkehrswende-blog/wo-autos-stehen-koennten-kinder-spielen-und-gemuesegaerten-wachsen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=a120c7885b41adc4b84112c8ea476995