Bahn im Wahn

Während CSU-Söder ("nur eine Inszenierung", focus.de) die Bevölkerung am liebsten ganz einsperren möchte und Lauterbach & Co. Weihnachten gerne ganz verbieten würden, kündigt CSU-Scheuer Sonderzüge zu Weihnachten an:

»Der bundeseigene Konzern [will] 100 Sonderfahrten in der Weihnachtszeit anbieten. „Es gibt mehr Angebot bei weniger Reisenden, um das Ganze zu entzerren“, sagte Scheuer.«

Heute ist Aktionstag der Bahn zur Maskenpflicht. »Tausende Bundespolizisten und Sicherheitsmitarbeiter sollen in den kommenden Wochen dafür sorgen, dass täglich in rund jedem zweiten Fernzug ein Kontrollteam unterwegs ist. Mit einem bundesweiten Aktionstag machten der Konzern und die Bundespolizei am Montag auf die Maßnahmen aufmerksam. Hunderte Einsatzkräfte waren im ganzen Land in Regional- und Fernzügen sowie Straßen‑, S‑, und U‑Bahnen im Einsatz. Die Aktion ist Teil des Sicherheitskonzepts, mit dem die Deutsche Bahn über die Weihnachtstage für Vertrauen bei den Fahrgästen wirbt. „Wir haben sicherlich über 2000 Kolleginnen und Kollegen von der DB Sicherheit im Einsatz“, sagte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber am Montag. „In jedem zweiten Zug wird das Tragen der Maske auch kontrolliert.“ Auch die Bundespolizei setze zu diesem Zweck 6000 Beamte ein, sagte Bundespolizeipräsident Dieter Romann…

„Wir haben im Einzelnen seit September dieses Jahres bis einschließlich das vergangene Wochenende in der Bahn etwa 200.000 Personen angetroffen, die keine Maske trugen“, sagte Romann.«

Romann-> ehemals Deutscher Meister in Karate (Gewichtsklasse bis 70 kg). Er war "an der Formulierung der Anti-Terror-Gesetze und des Zuwanderungsgesetzes beteiligt" und ist deshalb gewiß der richtige Mann für die aktuelle Aufgabe. Die Angaben stammen von Wikipedia, das auch noch dies mitteilt:

»Nach dem G7 Gipfel in Schloss Elmau im Juni 2015, ließ Romann ohne Anweisungen seines Vorgesetzten Innenminister Thomas de Maizières, polizeiliches Material an der deutsch-österreichischen Grenze einlagern. So hätte er im Fall einer Grenzschließung, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im September 2015, schnell reagieren können. Kritiker werfen ihm allerdings vor, dass er seine eigene politische Agenda verfolge. Es gilt als offenes Geheimnis in Berlin, dass Romann zusammen mit Ex-Verfassungsschutzchef Hans Georg Maaßen, von vorneherein Angela Merkels Flüchtlingspolitik abgelehnt hat. Beide haben ein sehr angespanntes Verhältnis zur Kanzlerin, das von gegenseitigem Misstrauen geprägt ist.

Tags: